PLATZ 2 Altersklasse | PLATZ 5 Gesamtwertung

Am Wochenende fand die Salzkammergut Trophy in Österreich statt. Es war mein erstes Rennen in Österreich, denn letztes Jahr ist es ausgefallen und das Rennen fand nur als Individual Race statt.
Ich bin am Donnerstagabend losgefahren und nach Mitternacht am Hallstättersee angekommen.
Am Freitag sind wir dann zu unserer Unterkunft in Bad Goisern gefahren und haben uns eingerichtet und die ersten Dinge organisiert. Schlafen konnten wir im Auto. Wenn ich von wir schreibe meine ich Roy Bruns und ich.
Freitag haben wir außerdem auch schon mal mit einer Vorbelastung angefangen und sind zur Ewigen Wand gefahren. Dadurch dass wir mehr Zeit hatten und noch nicht im Rennen Modus waren, konnten wir den Ausblick natürlich auch genießen.
Leider war das Wetter über das komplette Wochenende eher schlecht, aber das wiederum ist typisch für die Salzkammergut Trophy. Ich war gespannt, wie ich insgesamt zurückkomme und vor allem wie gut meine Leistung wirklich ist. Denn in der Vorwoche hatte ich mit einer Erkältung zu kämpfen.
Am Freitag gab es noch eine Siegerehrung für das
Individual Race von 2020. Hier konnte ich mich über einen Pokal für den 1.Platz in der AK freuen.
Der Start für mich am Samstag war 11:50 Uhr. Ich konnte mich in die zweite Reihe einordnen, bei den Top Fahrern und erkannte, das die Konkurrenz echt stark ist.
Schon am ersten Berg konnte ich mich in der 8-köpfige Spitzengruppe festsetzen und wir hatten auch sofort einen ordentlichen Abstand zum Hauptfeld. Wir fuhren einen Großteil des Rennens zusammen und konnten bis zur Ewigen Wand den Abstand halten. Leider konnten sich bei der Abfahrt in die Stadt drei Fahrer absetzen. Diesen Abstand (ca. 3min) konnte ich am nächsten Berg wieder schließen. Mein Tempo und meine Führungsarbeit forderten dann allerdings auf dem letzten Anstieg seinen Tribut. Die letzten 100 Höhenmetern musste ich abreißen lassen. Die letzte Abfahrt Richtung Bad Goisern fuhr ich allein. Ich war mir nicht sicher auf welcher Position ich ins Ziel kommen würde, deshalb gab ich noch einmal alles.
• Mein Ziel war es jetzt unter 1:40h ins Ziel zu kommen. Schlussendlich reichte es für einen 5.Platz in der Gesamtwertung und einen 2.Platz in der Altersklasse. Das Ziel habe ich in einer Zeit von 1h 37min erreicht. Bei der starken Konkurrenz und denn Wetterbedingungen bin ich mehr als zufrieden mit dem Rennen. So kann es weitergehen.

Link zu den Ergebnissen